Gießformen aus Keramik herstellen

4.1 Tauchbeschichtung
Die Modelltrauben werden in den Beschichtungsschlamm getaucht. Der Schlamm bildet eine Maske, d.h. eine Schicht auf der Wachsoberfläche und folgt dabei der Form des Wachsmodells. Nach dem Trocknen wird die Tauchbeschichtung auch mehrmals durchgeführt, bis die geforderte Maskenstärke aus mehreren Schlammschichten und Quarzsand erreicht wird.


  


4.2 Aufstreuen mit Quarzsand
Nach jedem Tauchverfahren werden die Modelltrauben mit Quarzsand unterschiedlicher Körnung aufgestreut.

 

      


4.3 Trocknen
Die mit Schlamm und Quarzsand beschichteten Wachsmodelle, d.h. die Keramikformen kommen in den Kammertrockner.

 

      

   

4.4 Ausschmelzen des Wachses
Das Wachs schmelzt beim Ausschmelzen durch das Heißwasser und fließt aus der Keramikform. Anschließend entsteht die Form, in die schließlich das geschmolzene Metall gegossen wird.


          

Bilder durch Anklicken vergrößern